PROJEKTE

HAMBURG, HOFFNUNGSLEUCHTEN

Ein Lichtprojekt von Michael Batz für Kinder
in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Nordkirche.
 
Motto: „Zeichen setzen für die Stadt und für das gemeinsame Miteinander“.
 
An den vier Wochenende der Adventszeit 2020 werden jeweils drei Hamburger Kirchtürme mit Licht inszeniert,
in ruhiger Zeichnung in den Farben Rot und Amber.
Verwendet werden kleinteilige Leuchten mit geringem Energieverbrauch.
 
12 Kinder drücken beim Einschalten den Knopf und verbinden das Licht an „ihrem“ Kirchturm mit einer Hoffnung bzw. einem Wunsch.
Ihnen zur Seite steht eine prominente Persönlichkeit als Pate/Patin, darunter Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank,
Joachim Lux, Intendant des Thalia Theater, die Kinderbuchautorin und Hamburger Ehrenbürgerin Kirsten Boie,
die Schauspielerin Nina Petri, der Ballettdirektor John Neumeier, der Moderator und Schauspieler Yared Dibaba.
 
Fotografien von Michael Björnsson
 
Berichterstattungen zum Projekt sind unter nachstehenden Links zu finden: Abendblatt.de, NDR.de und Nordkirche.de

 

Fotocredit: Michael Björnsson Fotocredit: Michael Björnsson Fotocredit: Michael Björnsson

PROJEKTE

HAMBURG, HOFFNUNGSLEUCHTEN

Ein Lichtprojekt von Michael Batz für Kinder
in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Nordkirche.
 
Motto: „Zeichen setzen für die Stadt und für das gemeinsame Miteinander“.
 
An den vier Wochenende der Adventszeit 2020 werden jeweils drei Hamburger Kirchtürme mit Licht inszeniert,
in ruhiger Zeichnung in den Farben Rot und Amber.
Verwendet werden kleinteilige Leuchten mit geringem Energieverbrauch.
 
12 Kinder drücken beim Einschalten den Knopf und verbinden das Licht an „ihrem“ Kirchturm mit einer Hoffnung bzw. einem Wunsch.
Ihnen zur Seite steht eine prominente Persönlichkeit als Pate/Patin, darunter Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank,
Joachim Lux, Intendant des Thalia Theater, die Kinderbuchautorin und Hamburger Ehrenbürgerin Kirsten Boie,
die Schauspielerin Nina Petri, der Ballettdirektor John Neumeier, der Moderator und Schauspieler Yared Dibaba.
 
Fotografien von Michael Björnsson
 
Berichterstattungen zum Projekt sind unter nachstehenden Links zu finden: Abendblatt.de, NDR.de und Nordkirche.de

 

PROJEKTE

BERLIN, REICHSTAG


„Die künstlerische Leitidee des Siegerentwurfs von Batz besteht in der Synthese von architektonischer Identität, städtebaulicher Qualität, demokratischer Symbolik sowie zeitgemäßem Design in Verbindung mit Nachhaltigkeit unter Einsatz energiesparender Lichttechnik. Die jetzige Lichtfokussierung auf den Eingangsbereich des Reichstagsgebäudes wird auf eine ganzheitliche Illumination aller vier Fassadenseiten unter Einbeziehung der Freitreppen wie der Dachskulpturen ausgeweitet. Die Grundfarbe des Lichts ist Weiß, wobei Ornamente und symbolhafte Fassadenelemente in besonderer Weise wohldosiert akzentuiert werden. Das Ergebnis ist ein respektvolles, unaufdringliches, würdevolles Bild des Reichstagsgebäudes im stadträumlichen Gesamtkontext.“– Stiftung ZUKUNFT Berlin

 

Projekte u.a.:

Karlsruhe. ZKM

Münster. Erbdrostenhof, Dominikanerkirche, Museum für Lackkunst

Hamburg. Kunsthalle, Deutsches Schauspielhaus, Michel

Bremen. Hauptbahnhof (in Kooperation mit Carsten Zieseniß Licht)

 

 

Hauptbahnhof

PROJEKTE

BERLIN, REICHSTAG


„Die künstlerische Leitidee des Siegerentwurfs von Batz besteht in der Synthese von architektonischer Identität, städtebaulicher Qualität, demokratischer Symbolik sowie zeitgemäßem Design in Verbindung mit Nachhaltigkeit unter Einsatz energiesparender Lichttechnik. Die jetzige Lichtfokussierung auf den Eingangsbereich des Reichstagsgebäudes wird auf eine ganzheitliche Illumination aller vier Fassadenseiten unter Einbeziehung der Freitreppen wie der Dachskulpturen ausgeweitet. Die Grundfarbe des Lichts ist Weiß, wobei Ornamente und symbolhafte Fassadenelemente in besonderer Weise wohldosiert akzentuiert werden. Das Ergebnis ist ein respektvolles, unaufdringliches, würdevolles Bild des Reichstagsgebäudes im stadträumlichen Gesamtkontext.“– Stiftung ZUKUNFT Berlin

 

Projekte u.a.:

Karlsruhe. ZKM

Münster. Erbdrostenhof, Dominikanerkirche, Museum für Lackkunst

Hamburg. Kunsthalle, Deutsches Schauspielhaus, Michel

Bremen. Hauptbahnhof (in Kooperation mit Carsten Zieseniß Licht)